An die Presse und Öffentlichkeit!

1. Innerhalb der in den Medya Verteidigungsgebieten andauernden Aktionen im Rahmen der revolutionären “Şehit Bager und Şehit Ronya” Märtyrer Bewegung, realisierten unsere Streitkräfte zum Todestag (30. Juni) des selbstlosen Martyriums von der Kameradin Zilan mehrere Vorstöße gegen die türkische Besatzungsarmee. Die Details sind im Folgenden aufgeführt:

Am 23. Juni kam es um 09.05 Uhr zu einer Aktion gegen eine Einheit der türkischen Invasionsarmee, die auf der Şehit Rahime Anhöhe in Hakkari/Gever (türk.Yüksekova) beim Bau einer Sicherheitsstrecke eingesetzt war. Dabei wurden feindliche Waffenpositionen und Baumaschinen von zwei Flanken aus wirksam ins Visier genommen. Die Zahl der toten und verletzten Soldaten konnte nicht abschließend geklärt werden. Nach dem Vorfall bombardierten die Invasoren das Gebiet mit Haubitzen und Mörteln.

Noch am selben Tag realisierten unsere Kräfte um 19:30 Uhr eine Aktion gegen Soldaten der türkischen Besatzungsarmee, die sich an den Kontrollpunkten in der Nähe der Siedlung Çemê Bedel (Ort zwischen Hakkari/Çelê (Çukurca) und Van) positioniert hatten. Die Wachposten wurden von drei Seiten aus intensiv unter Beschuss genommen. Dabei wurden 5 Soldaten eliminiert. Eine Kabine des Kontrollpunktes und ein Militärfahrzeug wurden schwer beschädigt.  

Am 24. Juni sabotierte die Guerilla gegen 11:30 Uhr eine mobile Formation der Okkupationsarmee zwischen den Hügeln Şehit Ferman und Şehit Elişer in Hakkari/Gever (Yüksekova). Bei dem erfolgreichen Unterfangen wurden 3 Soldaten getötet und 3 weitere verwundet.

Am gleichen Tag setzten YJA Star Fraueneinheiten um 19:35 Uhr im Bereich Meydanbelekê des Vororts Gever eine Aktion gegen die türkische Besatzungsarmee durch. Die in dieser Zone stationierten feindlich besetzten Unterkünfte wurden von 2 Flanken aus wirksam unter Beschuss genommen. Bei dem Zwischenfall wurden 8 Soldaten eliminiert und zahlreiche Soldaten verletzt.

2. Die türkische Armee begann am 19. Juni um 00:10 Uhr eine Militäroperation im Bereich Karar der Provinz Bingöl/Adaklı. Um 02:00 Uhr wurde das Areal mittels Kampfjets und Hubschrauber bombardiert. Hiernach wurden Soldaten aus Skorsky Helikopter abgeseilt. Kurz darauf kam es zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen der Guerilla und den Invasoren. Bei diesen Gefechten fielen 2 unserer Kameraden nach heldenhaftem Widerstand. Der Feldzug endete am 20. Juni mit dem Rückzug der Truppen. Die Personalien unserer Märtyrer werden zu einem späteren Zeitpunkt noch bekannt gegeben.

3. Türkische Kampfjets führten folgende Luftangriffe auf die Medya Verteidigungsgebiete durch:

- 23. Juni in der Zeit von 23:00 bis 00.00: Kunişka Gebiet der Region Zap

- 24. Juni 13:00 Uhr: Küçük Cilo Bereich der Region Zap und 13.30 Uhr das Xınerê Gebiet der Region Xakurkê

- 25. Juni (heute) um 00:30 Uhr: das Xantur Gebiet der Region Heftanin

Bei den genannten Übergriffen kam es zu keinen Verlusten in den Guerilla-Reihen. Jedoch kam es aufgrund der Bombardierungen zu Waldbränden in der Gegend.

25. Juni 2019

HPG Presse und Kommunikationszentrum

 
 
 
 
 
KONGRA-GEL und KCK rufen Waffenruhe ausKONGRA-GEL und KCK rufen Waffenruhe aus
„Das kurdische Volk ist eines der ältesten in der Region. Die Teilung Kurdistans und die kurdische Frage bilden für die Demokratisierung der Region einen...
Operationen der türkischen Armee ebnen den Weg zu weiteren Gefechten Operationen der türkischen Armee ebnen den Weg zu weiteren Gefechten
Die Operationen des türkischen Militärs gegen die HPG (Volksverteidigunskräfte), die am 13. August eine ...
Wer wird diesen Knoten lösen...Wer wird diesen Knoten lösen...
Wir es diese dreier Koordination sein, die jeder einzeln, nichts für sein Land bringt? Ist es Amerika, dass Leid für die ganze Welt und seine Blume Obama?