An die Presse und Öffentlichkeit!

Das Jahr 2018, das bereits ohne Zweifel einen enormen Stellenwert in der Geschichte der kurdischen Freiheitsbewegung eingenommen hat, ist aus der Sicht des kurdischen Volkes und seiner Guerilla ein Jahr des Widerstands gegen all die Repressionen und Übergriffe gewesen.

Das faschistische AKP-Regime, welches es sich zum Ziel gesetzt hat, die Errungenschaften unseres Volkes in ‘Bakur-Başur-Rojava-Rojhilat’ (Nord-Süd-West-und Ostkurdistan) zu zerschlagen, versuchte in 2018 das bereits laufende Liquidationskonzept zu intensivieren. In diesem Zusammenhang wurde Kurdistan in den ersten Monaten des Jahres Zeuge eines Invasionsangriffs und einer historischen Gegenwehr  in Afrin. Mit Beginn des Frühlings trug sich der Kampf in Nordkurdistan und den Medya Verteidigungsanlagen als ein großer Resistenzkrieg zu.

Im Verlauf dieses Krieges setzte der AKP-MHP Faschismus all seine Hoffnung in die fortgeschrittene Technologien der Kriegskunst und setzte diese überall in Kurdistan in Form von Luftangriffen ein, um damit Erfolge gegen die kurdische Freiheitsguerilla zu erzielen und diese zu determinieren. Damit wollten sie erreichen, dass die Freiheitsbewegung paralysiert und dass Volk assimiliert wird. Zugleich sollte der Druck auf den Repräsentanten Apo noch weiter ansteigen.  

Jedoch half dieses System der Türkei in diesem Kriegsjahr absolut nicht weiter. Genauso, wie sie nichts gegen die Revolution in Rojava ausrichten oder die gewünschten  Ergebnise in den Auseinandersetzungen in Nordkurdistan und den Medya Verteidigungsanlagen erreichen konnte. Die ehrbare Volksverteidigungsarmee HPG, vereitelte mit ihrem relevanten Einsatz in Nordkurdistan und den Medya Verteidigungsanlagen alle Einmarschierungspläne der türkischen Besatzungsarmee.

Die kurdische Freiheitsguerilla, die den Ansprüchen der neuen Ära der Guerilla des 21. Jahrhundert gerecht  werden will , hat in 2018 einerseits mit seinem Verteidigungskrieg die totale Besetzung Kurdistans durch  den Kolonialfeind verhindert und andererseits mit seinen effektiven Aktionen  schwere Hiebe gegen die  Invasoren ausgeteilt.  

Insbesondere erlitt das ausbeuterische AKP-Regime in der Bêsosin Sılor Anhöhe(Ortaklar - Süngü Tepesi) in Şemdinli, in Bradost, Serhat, in der Zap Linie, Botan und an vielen anderen Plätzen in ganz Kurdistan große Niederlagen und  sah den einzigen Ausweg darin, diese Tatsachen zu verheimlichen. In dieser Gedankenfolge wurden kleinere Triumphe mit Siegerpose als Große Erfolge  dargestellt und sogar die von den Guerilla-kameras aufgenommenen eindeutig sichtbaren Verluste ihrer Armee ignoriert und der Öffentlichkeit vorenthalten. Doch, wie jeder weiss, kommt die Wahrheit früher oder später immer ans Licht. Entsprechend  kann die Realität der Kurdischen Freiheitsbewegung nicht weiter geleugnet werden. Die Ereignisse um das Kriegsgeschehen in Kurdistan werden wahrheitsgetreu durch das Presse- und Kommunikationszentrum der HPG an die Öffentlichkeit ausgetragen. Jeder, der Einblick in die Bilanzen dieses Krieges haben will, braucht sich nur die Pressemitteilungen der HPG anzusehen.

Gewiss sind die Erfolge unserer Bewegung und unseres Volkes angesichts der vielen Angriffe  in diesem  Jahr nur mit dem aufopfernden Einsatz unserer freiheitsliebenden Märtyrer zustande gekommen. In diesem Sinne gedenken wir voller Dankbarkeit und Respekt, unserer Märtyrer vom Kommandanten Zeki Şengalî bis hin zu unseren GenossInnen Atakan, Çetin, Cuma, Medya, Dicke, Tarık, Cudi, Vedat, Jîndar, Rizgar, Roza, Sorxwîn und vielen mehr.

Als die Volksverteidigungskräfte Kurdistan geben wir hiermit bekannt, dass wir die Freiheitsfahne von unseren heldenhaften Märtyrer übenehmen und hochziehen werden. Wir treten in das Jahr 2019 ein mit der Bereitschaft für die Freiheit Kurdistans und des Repräsentanten Apo zu kämpfen. In diesem Sinne veröffentlichen wir nun aus revolutionärer Pflicht  die Bilanz des Jahres 2018, in dem gegen den ausbeuterischen türkischen Staat Krieg geführt wurde;

 

Luft- und Bodeneinsätze der türkischen Armee

Bodeneinsätze

163

Angriffe mit Kampfjets

370

Angriffe mit Kampfhubschraubern

313

Haubitze-Mörtel-Tank und Kanonenangriffe

558

Ergebnisse der Gegenwehr

Guerilla Aktionen

556

Zusammenstöße

59

Nicht abschließend geklärte Aktionen

220

Zahl der eliminierten feindlichen Kräfte (Polizist, Soldat etc.)

2103

Zahl der Eliminierten mit hohem militärischem Rang (Polizist,Soldat etc.)

12

Verwundete feindliche Kräfte (Polizist, Soldat etc.)

418

Zerstörte Militärfahrzeuge (gepanzert)

43

Zerstörte Militärfahrzeuge (nicht gepanzert)

13

Zerstörte Baufahrzeuge

29

Beschädigte gepanzerte Militärfahrzeuge

33

Abgeschossene SİHA (bewaffnete Drohne)

1

Abgeschossene unbemannte Drohnen

5

Beschädigte Aufklärungsflugzeuge

1

Beschädigte Helikopter

10

Gefangen genommene Genossen

19 

Genossen die als Märtyrer fielen

523


02.01.2019

KOMMANDOZENTRUM DER VOLKSVERTEIDIGUNGSZENTRALE

 
 
 
 
 
KONGRA-GEL und KCK rufen Waffenruhe ausKONGRA-GEL und KCK rufen Waffenruhe aus
„Das kurdische Volk ist eines der ältesten in der Region. Die Teilung Kurdistans und die kurdische Frage bilden für die Demokratisierung der Region einen...
Operationen der türkischen Armee ebnen den Weg zu weiteren Gefechten Operationen der türkischen Armee ebnen den Weg zu weiteren Gefechten
Die Operationen des türkischen Militärs gegen die HPG (Volksverteidigunskräfte), die am 13. August eine ...
Wer wird diesen Knoten lösen...Wer wird diesen Knoten lösen...
Wir es diese dreier Koordination sein, die jeder einzeln, nichts für sein Land bringt? Ist es Amerika, dass Leid für die ganze Welt und seine Blume Obama?